Australien will Anti-Spam-Gesetz durchsetzen

Freitag, 19. September 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Spam Gesetzesvorlage Australien Richard Alston USA Europa


Die australische Regierung will Spam künftig drastisch bestrafen und hat eine entsprechende Gesetzesvorlage im Parlament eingebracht. Versender unerlaubter Massenmails sollen demnach pro Tag bis zu umgerechnet 650.000 Euro Strafe zahlen müssen. Das Gesetz bezieht sich jedoch lediglich auf australisch-stämmige Spam-Versender. Bei Wiederholungstätern erhöhen sich die Strafmaßnahmen. Darüber hinaus können die Gerichte Opfern von Spam Schadensersatzzahlungen zusprechen.

Der Entwurf sieht auch genaue Regeln für gesetzeskonforme Marketing-Aktivitäten vor. So dürfen kommerzielle Mails nur mit vorheriger Zustimmung an die Empfänger gesendet werden. Zusätzlich werden Tools zur automatischen Adressensammlung verboten. Der australische Kommunikationsminister Richard Alston erhofft sich, dass der australische Gesetzesentwurf für entsprechende Regelungen in den USA und Europa eine Vorbildfunktion darstellt. ems
Meist gelesen
stats