Ausstieg: BBDO und Geschäftsführer Christian Mommertz trennen sich

Freitag, 28. Juni 2013
Geschäftsführer Christian Mommertz verlässt BBDO Proximity
Geschäftsführer Christian Mommertz verlässt BBDO Proximity

Die Agentur BBDO Proximity in Düsseldorf und Kreativgeschäftsführer Christian Mommertz gehen getrennte Wege. Der 45-Jährige wird die Omnicom-Tochter voraussichtlich zum Jahresende verlassen. Das bestätigt die Agentur auf Anfrage. Zu den Hintergründen für den Abgang will sich BBDO nicht äußern. Mommertz erklärt, dass für ihn nach den erreichten Erfolgen bei BBDO nun der Zeitpunkt gekommen sei, eine neue Herausforderung zu suchen. Gleichzeitig betont er, das der jetzige Schritt von ihm ausgegangen sei: "Ich habe gestern eigeninitiativ gekündigt, zur Überraschung meiner Kollegen." Dass es zwischen ihm und seinem aktuellen Arbeitgeber nicht mehr ideal läuft, hatte sich allerdings angedeutet. Erste Gespräche über eine Trennung sollen bereits Anfang dieses Jahres stattgefunden haben. Ein weiteres Indiz dafür ist, dass BBDO Proximity im Mai die beiden Kreativen Kristoffer Heilemann und Darren Richardson in die Geschäftsführung berufen hat.

Für Mommertz ist die Gelegenheit im Augenblick günstig, sich zu positionieren. Er gilt als ausgezeichneter Kreativer, außerdem hat seine Agentur gerade in Cannes ein Rekordergebnis erzielt - das steigert den persönlichen Marktwert. Wohin es Mommertz zieht, ist unklar. Interessant könnte er beispielsweise für Grey sein. Die WPP-Agentur sucht einen Nachfolger für Kreativchef Roland Vanoni, der seinen Ausstieg für spätestens Anfang 2014 verkündet hat. Mommertz war seit Anfang 2010 für BBDO tätig. Er kam damals von Ogilvy & Mather in Frankfurt. Eine weitere Station war Jung von Matt. mam     
Meist gelesen
stats