Außenwerbung stört Verbraucher am wenigsten

Freitag, 13. Februar 1998

Werbung an Bushaltestellen, Verkehrsmitteln oder Plakatwänden stört die Verbraucher weniger als TV- und Radiowerbung sowie Werbebriefe. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse des Kommunikationsbarometers der GfK-Marktforschung, Nürnberg, und HORIZONT. So stört 58,4 Prozent der 2464 Befragten Werbung im Wartehäuschen an der Haltestelle überhaupt nicht, für ebenfalls über die Hälfte der Befragtentrifft das auch für Verkehrsmittelwerbung zu. Für 54,4 Prozent der Befragten gilt dies auch in bezug auf Werbung in Geschäften und folgend auch für Plakate, Anzeigenblätter und Kino. TV-Werbung wird dagegen von 42,8 Prozent als sehr störend empfunden. Während die Kritik an Werbung im Trendvergleich allgemein rückläufig ist, stieg die Ablehnung von TV-Werbung im Vergleich zu 1997 um 2,5 Prozent. Die vollständigen Ergebnisse des Kommunikationsbarometers gibt es im Internet unter der Adresse http://www.horizont.net/report.
Meist gelesen
stats