Außenwerbung entdeckt die Dreidimensionalität

Donnerstag, 29. April 1999

Die Außenwerbung macht derzeit mit bemerkenswerten Innovationsschüben auf sich aufmerksam. Nachdem ein Hamburger Anbieter jüngst eine preiswerte Neuerung mit Flüssigkeits- und Dampfeffekten auf den Markt brachte, kreierte der Kölner Außenwerber Ströer jetzt mit dem Projekt "Living Image" nach eigenen Angaben als erster deutscher Anbieter 3D-Design für die Plakatwerbung. Living Dimension, Living Flip und Living Motion heißen die drei Formatvarianten, die von der klassischen Dreidimensionalität der Motive über die Wechselbildtechnik bis hin zu Videosequenzen reichen. Premiere haben die Living Flips beim Dresdner Dixieland-Festival im Mai, in dessen Verlauf Ströer ausgewählte Standorte von City-Light-Postern mit dem neuen Feature ausstattet. Parallel dazu kommen die 3D-Produkte auch auf der Fachmesse Marketing Services zum Einsatz.
Meist gelesen
stats