Ausblick: T-Online stellt Strategie vor

Dienstag, 13. März 2001

Der neue Vorstandsvorsitzende von T-Online, Thomas Holtrop, wird am heutigen Dienstag in Berlin im Rahmen einer Pressekonferenz erläutern, wie er das defizitäre Unternehmen in die Gewinnzone führen will. Nach Einschätzung von Experten wird Holtrop bei seiner Strategie einen Schwerpunkt auf den Ausbau des Inhalteangebots legen, das im Vergleich zu Mitbewerbern wie etwa AOL bislang kaum konkurrenzfähig ist und in Zukunft die im Zugangsgeschäft eingefahrenen Verluste in dreistelliger Milliardenhöhe ausgleichen soll.

In diesem Zusammenhang wird bereits seit Monaten über eine strategische Allianz der Telekom-Tochter mit der Kirch-Gruppe spekuliert, die dem Onlinedienst attraktive Inhalte zur Verfügung stellen könnte. Zudem verhandelt T-Online derzeit offenbar mit den Tourismusanbietern TUI und C&N über ein gemeinsames Reiseportal.

Neben dem Ausbau von Content dürfte außerdem die bisher ebenfalls schwache Positionierung von T-Online am europäischen Markt im Vordergrund stehen. Zwar bedient T-Online neben Österreich und der Schweiz auch den spanischen, portugiesischen und französischen Markt. Doch die in den romanischen Ländern angesiedelten T-Online-Töchter Club Internet, Ya.com und Terravista werden von Experten als zu klein angesehen, um am Markt eine gewichtige Rolle spielen zu können.
Meist gelesen
stats