Augenbraue singt Werbe-Ständchen für Musikportal Simfy

Dienstag, 21. Juni 2011
-
-

Das Online-Musikportal Simfy geht mit einer millionenschweren TV-Kampagne an den Start. Das Kölner Unternehmen hat sich von Jung von Matt/ Fleet ein Storyboard bauen lassen, in dem eine so genannte Monobraue die Hauptrolle spielt. Die Idee dahinter: Unglaublich viel Musik muss von einem außergewöhnlichen Protagonisten beworben werden. "Mit der Idee hat Jung von Matt uns völlig begeistert", sagt Simfy-CEO Gerrit Schumann. Mit dem Plot sei das Kreativteam der Aufgabe, das Simfy-Angebot filmisch zu vermitteln, in besonderer Weise nachgekommen. Das Ergebnis sieht so aus: Ein junger Mann singt vor seinem Badezimmerspiegel, zwischen seinen Augen sind die Brauen zu einer einzigen zusammengewachsen - das Phänomen nennt sich Monobraue. So weit so gut. Doch plötzlich fängt das Haargewächs an zu sprechen und preist dem völlig verdutzten jungen Mann das Angebot auf dem Downloadportal von Simfy an. Ein Griff zum Nassrasierer ist zwecklos: Nachdem der Mann die Monobraue auseinander rasiert hat, haben plötzlich beide Haarstreifen ein Mundwerk und verhöhnen den armen Tropf mit dem Lied, das er selbst kurz zuvor gesungen hat.

Der 30-Sekünder läuft auf allen Sendern der Pro Sieben Sat 1-Gruppe, hauptsächlich zur Prime Time. Das Bruttomediavolumen für den Spot gibt Simfy mit einem Betrag im mehrstelligen Millionenbereich an. Die TV-Kampagne wird von Onlinemaßnahmen flankiert. Die Produktion des Spots lag bei Stink in Berlin, die Mediaplanung verantwortet Mediaplus, Hamburg.
Meist gelesen
stats