"Augen zu und durch": Das Medienecho zu "7 Tage Sex"

Donnerstag, 28. Februar 2013
In "7 Tage Sex" müssen die Paare täglich miteinander schlafen (Foto: RTL)
In "7 Tage Sex" müssen die Paare täglich miteinander schlafen (Foto: RTL)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Medienecho RTL Babyboom Bauer sucht Frau Deutschland



"TV Shows immer irrer!" titelte die "Bild"-Zeitung am Mittwoch und räumte für die neuen RTL-Dokus "7 Tage Sex" und "Babyboom" sogar die Seite 1 frei. So schlimm wie befürchtet war die Beischlaf-Doku dann aber doch nicht. "Das Abendland ist am Mittwoch nicht untergegangen", beruhigte die "Hessische/Niedersächsische Allgemeine" ihre Leser, die "Berner Zeitung" lobte das Format sogar vorsichtig: Neben den beteiligten Paaren dürfe auch das Publikum zufrieden sein. Alle anderen sollten sich an das von der dpa ausgegebene Motto halten: "Augen zu und durch".

"Hessische/Niedersächsische Allgemeine"

Das Abendland ist am Mittwoch nicht untergegangen. Und dass das Fernsehen "immer irrer" wird, wie die "Bild"-Zeitung vorab schrieb, mag ja stimmen, doch ausgerechnet die so kategorisierte Doku-Soap "7 Tage Sex" auf RTL taugt dafür nicht als Beleg.

Denn letztlich ging dort alles relativ zahm zu. In einer durchschnittlichen "Big Brother"-Staffel gibt es sicherlich mehr nackte Brüste zu sehen, bei Fremdschäm-Formaten wie "Bauer sucht Frau" sind die Bettszenen peinlicher. Was bleibt, ist also weder ein Skandal noch ein "revolutionäres Experiment", wie der Sender die Soap tituliert. (…)

Focus Online

Das verflixte siebente Jahr – im Alte Testament wurde die biblische Plage nur angedeutet, die über die Lieblosen kommen werde: Sieben dürren Jahren folgen oft noch einige sexlose. Viele Paare in Deutschland leiden unter der Flaute in der Kiste. Viele liegen nächstens lustlos nebeneinander – und ahnen bereits, dass der langfristige Sexmangel ihre Beziehung untergräbt. (…)

Aber nach Jahren der Enthaltung gleich wieder mit einer ganzen Woche täglichem Pflicht-GV einsteigen? Naja, das sollte doch eher Kür sein. Sieben Mal Sex – die Rechnung hat jedenfalls gute Chancen, nicht aufzugehen. Aber richtig "irre", wie manche Boulevard-Kritiker schon vorher begeistert geschimpft hatten, wurde es dann nicht. Eher ziemlich peinlich. (…)

"Berner Zeitung"

Liebesmüde gewordene Paare verpflichten sich gegenüber RTL, während einer Woche jeden Tag Sex miteinander zu haben und darüber in Form eines Tagebuchs zu berichten. Tönt nach Schmuddel-TV, ja. Ist es aber nicht. (…)

Ob es die Paare in der heutigen ersten Folge tatsächlich schaffen, sich an sieben Tagen in Folge zu lieben, sei hier nicht verraten. Sagen darf man aber: Das Fazit nach der Sexzwangswoche ist für alle Beteiligten positiv.

Und auch das Publikum darf zufrieden sein. Vor allem als nicht mehr ganz jugendlicher Zuschauer erkennt man sich nicht nur einmal wieder – und schmunzelt. Etwa, wenn Petra und Frank merken, dass sie für Sex im engen Zweierzelt definitiv zu alt sind. Oder wenn Nadin die Avancen ihres Mannes in der freien Natur freundlich, aber sehr bestimmt zurückweist. "Schatz, hier beissen einen ja die Mücken", sagt sie.

dpa

Augen zu und durch: Das denken sich manche Menschen beim Sex und manche Zuschauer beim Fernsehprogramm. Bei der neuen RTL-Dokusoap "7 Tage Sex" dürften sich beide Gruppen treffen. (...)
Meist gelesen
stats