Aufstieg für Bartoleit und Schreinemakers bei 9 Live

Mittwoch, 12. März 2008
Ralf Bartoleit wird stellvertretender Geschäftsführer
Ralf Bartoleit wird stellvertretender Geschäftsführer

Ralf Bartoleit, bislang Programmleiter, ist mit sofortiger Wirkung zum stellvertretenden Geschäftsführer des Mitmachkanals 9 Live ernannt worden. Der 45-Jährige kam 2003 als Konzernsprecher zu Euvia Media, der damaligen Muttergesellschaft von 9 Live. Mit der vollständigen Übernahme des Senders durch Pro Sieben Sat 1 wurde er 2005 Programmleiter von 9 Live. Bartoleit hat in den 90er Jahren das DPA-Büro in Moskau geleitet und war anschließend bei der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" als Politikchef maßgeblich am Aufbau von FAZ.net beteiligt. Neben seiner Funktion als stellvertretender Geschäftsführer verantwortet Ralf Bartoleit künftig auch den Bereich "International Call TV Business". Er berichtet weiterhin an Geschäftsführer Marcus Wolter.

Die Position des Programmleiters in Deutschland übernimmt ab sofort Sven Renner, 35. Er verantwortete zuvor die Premium-Mehrwertdienste der gesamten Sendergruppe sowie die Call TV-Fenster auf Pro Sieben und Kabel Eins. Renner berichtet in dieser Position künftig an Ralf Bartoleit. Frank William Lauenstein, 40, bisheriger Leiter Programmplanung, wird das Unternehmen nach sechs Jahren "im besten Einvernehmen verlassen".

Margarete Schreinemakers bekommt eigene Talkshow
Margarete Schreinemakers bekommt eigene Talkshow
Auch im Programm kann 9 Live eine Personalie vermelden: Ab dem 25. April kehrt die einstige Sat-1-Quotenqueen Margarethe Schreinemakers bei 9 Live zurück auf den Fernsehschirm. "Schreinemakers 01805 - 100 232" soll eine Art interaktiver Talkshow werden, bei der Zuschauer per Telefon oder über das Internet die Themen der Sendung selbst bestimmen können. Das Format wird jeden Freitag um 18.45 Uhr bei 9 Live und gleichzeitig im Internet zu sehen sein. Schreinemakers sendet dabei aus einem eigenen TV-Studio von zu Hause aus. dh



Meist gelesen
stats