Auflage der Publikumszeitschriften bleibt stabil

Freitag, 14. Januar 2005

Die Auflagen der deutschen Publikumszeitschriften sind im 4. Quartal des vergangenen Jahres gegenüber dem Vorjahr stabil geblieben. Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) meldet, dass die Summe der verkauften Auflage gegenüber 2003 leicht um 1,1 Prozent gestiegen ist.

In den einzelnen Zeitschriftensegmenten sei die Entwicklung sehr heterogen verlaufen. Zulegen konnten insbesondere die Wissensmagazine (plus 7,7 Prozent), die monatlichen Frauentitel (plus 2 Prozent) und die Programmzeitschriften (plus 1,4 Prozent).

Bei den Wochen- und Nachrichtenmagazinen steigerte sich der "Stern" im vergangenen Quartal um 2,3 Prozent, "Spiegel" (minus 2,9 Prozent) und "Focus" (minus 1,8 Prozent) mussten hingegen Verluste hinnehmen. Laut VDZ haben viele Zeitschriften nach wie vor mit der Konsumzurückhaltung der Verbraucher zu kämpfen. ps
Meist gelesen
stats