Aufatmen der Grossisten: Der Umsatz erholt sich

Dienstag, 16. November 1999

Die Umsatzentwicklung des Großhandels mit Zeitungen und Zeitschriften hat im dritten Quartal des Jahres 1999 eine Wende zum Positiven genommen. Nach der Gesamterhebung des Bundesverbandes Deutscher Buch-, Zeitungs- und Zeitschriften-Grossisten konnte die Branche den Umsatzrückgang des ersten Halbjahres nahezu stoppen. Während das Grosso in den ersten sechs Monaten noch ein Umsatzminus von knapp einem Prozent registrierte, lag die Branche nach Abschluss des dritten Quartals gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres nur noch um 0,3 Prozentpunkte zurück. Demgegenüber halte der Negativtrend bei der Zahl der verkauften Exemplaren unvermindert an. Vor allem die Tagespresse und einige hochauflagige Zeitschriftentitel seien von den Auflagenverlusten betroffen. Umsatzzuwächse gab es nach Angaben des Grosso hingegen im Bereich der Special-Interest-Titel wie der Wirtschafts- und Computerpresse. 1998 erzielten die Grossisten einen Gesamtumsatz von 6,2 Milliarden Mark.
Meist gelesen
stats