Attic Futura wird North South Deutschland

Freitag, 02. März 2001

Ein Tag nachdem die Attic-Futura-Konzernmutter PMP Communications die Deutschlandgeschäfte an den britischen Verlag North South Publishing weitergereicht hat, steht jetzt die Zukunft des Verlags fest. Zum 31. März erlebt der Attic-Futura-Verlag seine Wiedergeburt als North-South-Verlagsgesellschaft und erhält mit Publishing Director Simon Hesling eine neue Führungsspitze. Vorgänger Günter Maria Bregulla bleibt als Vize weiter an Bord, um das Management zu stärken und die Geschäfte weiterzuentwickeln, wie es in der Presseerklärung heißt.

Auch sonst herrscht Kontinuität: Die North-South-Neuzugänge Chief Executive Neil Raaschou, Editorial Director Lysanne Currie und Finance Director Diane Croxford sind wie Hesling ehemalige Attic-Futura-Mitarbeiter. Der neue Verlag hat sich einiges an neuen Aktivitäten vorgenommen, erklärt CEO Neil Raaschou: "Dieser Kauf schafft eine solide Basis, auf der wir unsere Geschäfte in ganz Europa aufbauen können und ist gleichzeitig der Startschuss für weitere Markteinführungen in Deutschland." Die Kriegskassen dafür sind gut gefüllt: PMP Communications wird North South 50 Millionen Dollar für den Titeltausch zahlen.
Meist gelesen
stats