Astra und Kabel BW pushen HD mit WM

Dienstag, 01. Juni 2010
-
-

Der Satellitenbetreiber Astra und Kabel BW in Baden-Württemberg hoffen auf neue HD-Kunden dank der Fußball-Weltmeisterschaft. Astra bietet alle Spiele, die auf ARD, ZDF und auch RTL übertragen werden, in der gestochen scharfen HD-Qualität an. Die RTL-Spiele können jedoch nur empfangen werden, wenn die Kunden sich für das Paket HD+ entscheiden, das nach dem ersten Jahr 50 Euro jährlich kostet. Der Absatz an HD-fähigen Fernsehgeräten ist seit der WM 2006 in Deutschland ständig gestiegen. Bis Ende 2009 sendeten jedoch nur digitale Nischenkanäle wie Anixe HD komplett im neuen Standard. Zur diesjährigen WM hat sich das Angebot spürbar ausgeweitet, allerdings gelten weiterhin Einschränkungen. Der Pay-TV-Anbieter Sky Deutschland zeigt alle WM-Partien in HD-Qualität und erhofft sich davon ebenfalls steigende Abonnentenzahlen. Mit insgesamt sieben Sendern ist Sky einer der größten Anbieter von originären HD-Programmen.

Von den Free-TV-Sendern verbreiten nur die beiden öffentlich-rechtlichen Sender ihre hochauflösenden Programme Das Erste HD und ZDF HD auf allen Übertragungswegen unverschlüsselt und kostenfrei und damit auch die ihnen zugeschlagenen WM-Spiele. Astra zeigt in HD+ die fünf größten Sender der beiden privaten TV-Konzerne Pro Sieben Sat 1 und der Mediengruppe RTL Deutschland im hochauflösenden Standard, die aber nach zwölf Monaten  kosten. Kabel BW strahlt dagegen, ebenso wie die anderen Kabelnetzbetreiber, nur die ARD- und ZDF-Spiele in HD aus.

RTL und Pro Sieben Sat 1 sind seit Monaten in Gesprächen mit den Kabelfirmen. Sie wollen ihre HD-Programme dort zu ähnlichen Modalitäten ausstrahlen, wie via Satellit. Astras HD+ verschlüsselt die Programme, bringt Pay-Erlöse und sorgt zudem dafür, dass die Sendungen nur begrenzt aufgezeichnet werden können. pap
Meist gelesen
stats