Arvato übernimmt weltweiten Einkauf für Reader's Digest

Dienstag, 27. Oktober 2009
Das Medienhaus vertraut auf die Dienste der Bertelsmann-Tochter Arvato
Das Medienhaus vertraut auf die Dienste der Bertelsmann-Tochter Arvato

Der Druckdienstleister Arvato Print Management und Reader's Digest weiten ihre Zusammenarbeit erheblich aus. Im Zuge eines umfangreichen Business-Outsourcing übernimmt Arvato einen großen Teil des Einkaufs- und Produktionsmanagements von Reader's Digest. Der Vertrag umfasst ein Einkaufsvolumen von über 400 Millionen Euro  und hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Arvato übernimmt das Einkaufsmanagement in insgesamt 35 Ländern in Nordamerika, Europa und Asien sowie die asiatischen Produktionsausgaben für Reader's Digest Lateinamerika. Die Dienstleistungstochter von Bertelsmann verantwortet vor allem die weltweite Beschaffung von Büchern, CDs und DVDs. Ein Teil der Produkte wird von Arvato selbst produziert, was die eigenen Kapazitäten übersteigt wird bei Dritten eingekauft.

"Wir sind sehr erfreut, dass Reader's Digest Association uns mit der wichtigen Aufgabe betraut hat, das weltweite Beschaffungsmanagement für Bücher, CDs und DVDs zu koordinieren und dadurch unsere langjährige und erfolgreiche Partnerschaft stärkt", so Markus Schmedtmann, Vorstandsmitglied von Arvato. Die Vereinbarung mit Reader's Digest Association sei eine Weiterentwicklung des Service-Portfolios der Bertelsmann-Tochter und der "strategisch wichtige Eintritt (...) in einen dynamisch wachsenden Markt".

Der Dienstleister Arvato ist für Bertelsmann einer der wichtigsten Umsatzbringer. Während die Medientöchter Gruner + Jahr und RTL Group derzeit unter der Wirtschaftskrise leiden und mit sinkenden Erlösen kämpfen, konnte Arvato Umsatz und Ertrag stabil halten. Gleichwohl muss auch Arvato sparen und soll rund 250 Millionen zu dem umfangreichen Sparpaket von Bertelsmann beitragen. dh
Meist gelesen
stats