Arte will Analog-Ausstrahlung für Nachmittagsprogramm

Mittwoch, 15. November 2000

Vom 6. Januar 2001 an startet der deutsch-französische TV-Sender Arte sein Nachmittagsprogramm. Vorerst wird dies aber nur im digitalen ARD-Bouquet zu empfangen sein. Zwar hat die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs die Mittel für das zusätzliche Programm bewilligt, aber nicht die Zusatzkosten von 10 Millionen Mark, die eine Satellitenausstrahlung über Astra gekostet hätte. Man stehe aber mit den Ministerpräsidenten der Länder in Verhandlung, um eine Einspeisung in das Kabelnetz zu erreichen, erklärt Arte-Präsident Jobst Plog: „Es kann doch nicht angehen, dass das Programm in dem Land, das immerhin den Löwenteil der Finanzierung sichert, nur von einer Minderheit gesehen werden kann.“
Meist gelesen
stats