Art + Com holt Ex-Madsack-Manager Andreas Arntzen in den Vorstand

Mittwoch, 21. Juli 2010
Andreas Arntzen
Andreas Arntzen

Vom Medienunternehmer zum Agenturvorstand: Bis Dezember 2009 war Andreas Arntzen Multimedia-Chef bei der Verlagsgesellschaft Madsack in Hannover. Jetzt steigt der 42-Jährige bei Art + Com ein. Arntzen wird Vorstand und Gesellschafter des Berliner Gestaltungsbüros. Zum 1. August übernimmt er dort unter anderem die Sparte Business Development. Arntzen hatte die Mediengruppe Madsack zum Jahresende verlassen, wo er seit 2006 den Posten als Geschäftsführer für Elektronische Medien und Zeitungen in Hessen inne hatte. Damals war offiziell von einer Trennung „im gegenseitigen Einvernehmen" die Rede, doch hinter den Kulissen hatte es offenbar gebrodelt. Arntzen und die Geschäftsführung waren sich uneinig über die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Von 2004 bis 2006 war er Geschäftsführer der Verlagsgruppe Handelsblatt, davor war er als stellvertretender Geschäftsführer des Zeitverlag Gerd Bucerius tätig.

Bei seinem neuen Arbeitgeber soll sich Arntzen vor allem um den Ausbau im Bereich der Neuen Medien kümmern: "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Andreas Arntzen einen erfahrenen und innovativen Manager gewinnen konnten. Die nächste Wachstumsphase – mit Fokus auf den internationalen Markt – ist damit eingeleitet", begrüßt Andreas Wiek, CEO von Art + Com, den neuen Mann im Vorstand. Arntzen folgt damit auf Sebastian Peichl, der bereits vor über einem Jahr die Agentur verlassen hat. Peichl, heute für Otto Bock Healthcare und als freier Berater tätig, war seit Januar 2005 bei Art + Com.

Art + Com wurde gerade zur besten Agentur für Kommunikation im Raum gekürt. Das Kreativhaus beschäftigt 80 Mitarbeiter. Zum Kundenstamm gehören unter anderem BMW, die Deutsche Telekom sowie das Berliner Museum für Naturkunde und das Londoner Science Museum. jm
Meist gelesen
stats