Arndt Groth: BVDW-Präsident wird CEO der PubliGroupe

Dienstag, 03. April 2012
Arndt Groth zieht es in die Schweiz
Arndt Groth zieht es in die Schweiz


Personalcoup der Schweizer PubliGroupe: Das Vermarktungsunternehmen hat Arndt Groth, derzeit Präsident des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) und Verwaltungsrat der Adconion Media Group, zum CEO ernannt.  Es kommt nicht alle Tage vor, dass ein Deutscher der CEO eines Schweizer Unternehmens wird. Arndt Groth, Präsident des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) und Verwaltungsrat der Adconion Media Group, ist eine Ausnahme. Groth löst Hans-Peter Rohner ab und leitet ab 1. September 2012 vom Schweizer Lausanne aus die Geschäfte des börsennotierten Unternehmens. „Es ist eine tolle Herausforderung für mich, ein Schweizer Unternehmen zu führen, das sich zunehmend internationalisiert und sich in einem Transformationsprozess vom Printvermarkter zu einem digitalen Fullservice-Anbieter befindet."

Für Groth ist die neue Aufgabe in der Tat eine „tolle Herausforderung". Die PubliGroupe ist ein richtiges Dickschiff. Das Unternehmen  vermarktet unter anderem die „Neue Zürcher Zeitung", ist beim Performance-Netzwerk Zanox beteiligt. Allerdings ist der Umsatz seit Jahren kontinuierlich am Sinken - von 2,16 Milliarden Franken 2007 auf 1,3 Milliarden Franken im Jahr 2011: Auch in der Schweiz bereiten die klassischen Printmedien den Vermarktern Sorgen.

Groth, die lezten Jahre ausschließlich mit Digitalbusiness beschäftigt, hat die richtige Vita, das Schweizer Unternehmen ins digitale Zeitalter zu führen. Seine Karriere startete er beim der Handelsblatt-Gruppe, baute danach Doubeclick Deutschland auf, wechselte 2001 zu Interactive Media, um anschließend für ePages und Adconion zu arbeiten. In der Nomenklatura der Digitalszene wird aus dem „Onlineonliner" Groth nun - wieder - ein „Print-Onliner". Seine Amtsperiode als Präsident des Digitaldachverbands BVDW geht noch bis zum Sommer 2013. vs
Meist gelesen
stats