Arnd Festerling wird Chefredakteur der "Frankfurter Rundschau"

Mittwoch, 27. Juni 2012
Arnd Festerling ist seit über 20 Jahren bei der "FR"
Arnd Festerling ist seit über 20 Jahren bei der "FR"


Er wurde schon kurz nach dem Abschied von Uwe Vorkötter als heißer Kandidat auf dessen Nachfolge gehandelt, nun ist es offiziell: Arnd Festerling wird neuer Chefredakteur der "Frankfurter Rundschau". Der 51-Jährigen wird zum 1. Juli erster Journalist der Frankfurter Tageszeitung. Festerling leitet derzeit die Stadtredaktion Frankfurt und die Regionalredaktion Rhein-Main der "FR". Zuvor war er unter anderem Ressortleiter Politik/Wirtschaft der Zeitung. Festerling hat fast sein gesamtes Berufsleben bei der "FR" verbracht: Nach einem Volontariat beim Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik stieg er vor über 20 Jahren als Sportredakteur bei der "Frankfurter Rundschau" ein. Seither war er leitend in verschiedenen Ressorts tätig. Der gebürtige Bremer ist zudem Träger des renommierten "Wächterpreises" für investigativen Journalismus.

Auf den neuen Chefredakteur warten schwere Aufgaben: Festerling soll die seit Jahren defizitäre und personell stark geschrumpfte Tageszeitung wieder stärker auf die Region Rhein-Main ausrichten. "Der Vorstand der Mediengruppe M. DuMont Schauberg sieht in der Berufung von Arnd Festerling einen wichtigen Schritt, um die 'Frankfurter Rundschau' auf ihren Markt zu fokussieren", teilt der FR-Hauptgesellschafter M. DuMont Schauberg (MDS) mit. Außerdem soll er die Verzahnung der Tageszeitung mit den digitalen Plattformen weiter vorantreiben.

Beobachter gehen davon aus, dass die stärkere regionale Ausrichtung die letzte Chance für die traditionelle Zeitung sein könnte. MDS-Vorstand Franz Sommerfeld hat kürzlich einen Verkauf der "FR" nicht mehr grundsätzlich ausgeschlossen. Ursprünglich sollte die Zeitung 2013 wieder in die schwarzen Zahlen kommen. Durch einen unerwartet starker Rückgang bei den Stellenanzeigen wird die "FR" aber auch 2013 erneut einen Verlust einfahren. dh
Meist gelesen
stats