Arcor-Gruppe bewirbt Internet-Portal Nexgo

Montag, 16. Juli 2001

Die Arcor-Gruppe will das im Dezember 2000 gestartete Internetportal Nexgo künftig verstärkt in ihre Access-Werbung integrieren. Wie Thomas Götz, Sprecher der Geschäftsführung bei Nexgo, im Gespräch mit HORIZONT.NET ankündigte, wird im September der Startschuss für eine massive Kampagne mit TV-Spots und Printanzeigen fallen. Nexgo plant zudem eigene Marketingaktivitäten, vornehmlich im Printbereich, mit der Düsseldorfer Agentur Crossworks. Das gemeinsame Budget von Arcor / Otelo und Nexgo umfasst einen Millionenbetrag in deutlich zweistelliger Höhe.

Die Kampagne soll unter anderem neue kostenpflichtige Dienste des Internetportals bekannt machen, die in Kürze starten sollen. Bereits im Spätsommer 2001 will Nexgo den Internetnutzern einen Video-on-Demand-Dienst anbieten. "Die Filme werden wie in einer normalen Videothek zwischen drei und neun Mark kosten", verrät Götz. Mit welchem Partnerunternehmen das Projekt durchgezogen wird, ist bislang noch unklar. "Wir führen intensive Gespräche mit mehreren Anbietern", so Götz.

Auch über das Thema Erotik wird bei Nexgo nachgedacht. Nachdem jetzt sogar T-Online eine Umsatzsteigerung mit erotischen Inhalten anpeilt, will sich auch Nexgo ein Stück vom Kuchen abschneiden. "Wir hatten vor der Zusammenlegung von Arcor und Germany.net schon einmal ein sehr erfolgreiches Angebot, das wir dann aber eingestellt haben. Daran wollen wir jetzt wieder anknüpfen", so Götz weiter. Der geplante Erotikchannel soll unter anderem mit Bildern, Spielen und auch Contentangeboten Internetnutzer ködern.

Daneben sind noch weitere kostenpflichtige Dienstleistungen geplant, mit denen das Portal offenbar die Umsatzeinbußen im Bereich der Onlinewerbung ausgleichen will. Internetuser sollen künftig sogar klassische Briefe per Mausklick verschicken können. "Der Auftrag geht dann an einen Lettershop, der die Briefe ausdruckt und versendet", erklärt Götz.

Zudem will Nexgo auch ein Standbein im B2B-Bereich aufbauen. "Wir wollen kleineren Handwerksunternehmen maßgeschneiderte Kommunikationslösungen anbieten", so Götz. Nexgo wurde im Dezember 2000 im Zuge der Zusammenlegung der Internetportale Arcor-Online, Otelo-Online und Germany.net als zentraler Online-Dienst der Arcor-Gruppe ins Leben gerufen.
Meist gelesen
stats