Arcandor und Springer schieben Myby an

Donnerstag, 04. Oktober 2007
-
-

Der unter Arcandor firmierende ehemalige Karstadt-Quelle-Konzern und Axel Springer haben nun offiziell den Startschuss für ihr ehrgeiziges E-Commerce-Projekt Myby gegeben. Das Portal, das bereits am Montag still und heimlich online ging, soll "zum führenden Elektronik-Online-Fachmarkt im deutschen Internet werden", heißt es in einer gemeinsam herausgegebenen Pressemitteilung. Bis Mitte 2008 soll der Online-Fachmarkt rund 30.000 Produkte aus den Bereichen Computer, Hi-Fi und Entertainment im Angebot haben - und langfristig auch den Platzhirsch Amazon angreifen. Dazu soll unter anderem eine breite Marketingkampagne der Münchner Agentur Start beitragen. Außerdem liegen Kooperationen mit den Axel-Springer-Produkten "Bild" und Bild.T-Online.de nahe. Die Wettbewerber haben ihrerseits bereits mit neuen Angeboten aufgerüstet: So hat Amazon sich gerade mit Schuh-, Baby- und Uhrenshops breiter aufgestellt. Der Hamburger Versandhändler Otto will wiederum im Mediensegment mitmischen und kooperiert hierzu mit Libri.de.

Die Myby-Offensive dürfte den Wettbewerb um Online-Käufer weiter verschärfen uns so vor allem den Markt antreiben. Der Gesamtumsatz im E-Commerce wird in diesem Jahr nach einer Schätzung des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels rund 18,3 Milliarden Euro betragen - ein sattes Plus von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mh/kj



Meist gelesen
stats