Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung will Anfang 2004 Daten vorlegen

Donnerstag, 22. Mai 2003

Die Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (AGOF) will im Frühjahr 2004 die ersten Daten zur Reichweite von Internetangeboten vorlegen. Dann werden die bisher regelmäßig erscheinenden Studien Online-Reichweitenmonitor und @facts abgelöst. Damit rückt die AGOF, ein Zusammenschluss der größten Webvermarkter und Portalanbieter, von dem ursprünglichen Starttermin Spätsommer 2002 ab. Die AGOF will nicht mehr nur anonyme Reichweitendaten, sondern auch personenbezogene Fakten wie Geschlecht oder Alter der Surfer ermitteln. Dazu werden Personen über Telefon- und Web-Interviews befragt. Dies wird ergänzt durch die technische Messung der Reichweiten, die das Messunternehmen Infonline, die ehemalige IVW Online, vornimmt. kj
Meist gelesen
stats