Apple zentralisiert Marketing

Mittwoch, 16. Februar 2000

Der amerikanische Computerhersteller Apple bricht europaweit sämtliche regionalen Marketingzelte ab und zentralisiert alle Funktionen im europäischen Hauptquartier in Paris. Konsequenz für Deutschland: Stefan Heimerl, bisher Marketing-Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz, scheidet aus dem Unternehmen aus, ebenso wie Werbeleiterin Nicola Fischer und Produktmarketing-Chef Bernd Wiesner. Nur Deutschland-Geschäftsführer Peter Dewald und Pressesprecher Georg Albrecht bleiben in München, ebenso wie die Produktmanager, die künftig Vertriebsaufgaben wahrnehmen. Branchenstimmen vermuten, dass der Hintergrund der "Top-7-Länderstrategie", wie die Stellenstreichungen offiziell genannt werden, in der Hinwendung zum preisaggressiven Consumer-Segment liegt: Hier fallen die Gewinnmargen deutlich niedriger aus, die Personalkosten sollen daher massiv reduziert werden. In Deutschland, dem Land mit dem höchsten Anteil an Profi-Nutzern, befürchten Kritiker nun eine unzureichende Betreuung dieser Klientel. Gerüchten zufolge soll auch Apple-Europa-Chef Diego Piacentini an den Abschied denken.
Meist gelesen
stats