App-Nexus will Echtzeit-Werbung in Deutschland vorantreiben

Donnerstag, 30. September 2010

Die Echtzeit-Anzeigenplattform App-Nexus startet heute das erste Daten-Center außerhalb Nordamerikas. Mit dem neuen Standort Amsterdam will das Unternehmen in Europa und im Nahen Osten die Möglichkeiten für das sogenannte Real-Time Bidding (RTB) ausbauen. Das bedeutet, während sich eine Website auf dem Bildschirm eines Internetnutzers aufbaut, werden die Werbeplätze an den Höchstbieter versteigert. Dabei bietet App-Nexus Zugang unter anderem zu Anzeigenmärkten wie Google Doubleclick und Microsoft AdECN. Mit dem Einstieg in Europa reagiere App-Nexus auf die steigende Nachfrage der Online-Werbeunternehmen, begründet Geschäftsführer Brian O'Kelley den Schritt: "RTB hat in den Vereinigten Staaten deutlich an Zugkraft gewonnen und damit die Aufmerksamkeit fortschrittlicher Online-Werbeunternehmen weltweit auf sich gezogen. Geografische Nähe zu den Anzeigenservern der führenden europäischen Publisher und Anzeigeninventare ist allerdings von essenzieller Bedeutung, wenn die Anzeigen in Echtzeit ausgeliefert werden sollen." Er ist überzeugt, der Trend hin zu Echtzeit-Geboten wird weltweit "den Online-Werbemarkt umkrempeln".

Internen Serverdaten von App-Nexus zufolge kann das Echtzeit-Anzeigenvolumen in Europa und im Nahen Osten Milliarden Schaltungen pro Tag erreichen. Deutschland steht auf Platz fünf der Weltrangliste beim RTB-Volumen und auf Platz zwei in der Europäischen Union. bn
Meist gelesen
stats