Anzeigenstatistik: Aktuelle Magazine bauen ab

Montag, 04. Juni 2007
Themenseiten zu diesem Artikel:

Anzeigenstatistik Anzeigenregen Focus TV Today


Keinen warmen Anzeigenregen hat der Mai den deutschen Zeitschriftenverlegern gebracht. Laut Zentraler Anzeigenstatistik des VDZ verlieren die Zeitschriften zwischen Januar und Mai kumuliert 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Zwischen Januar und April lag das Minus noch bei 4,4 Prozent. Vor allem für die aktuellen Magazine fällt die Bilanz durchwachsen aus: "Focus" gibt bis Mai 8,8 Prozent Anzeigenseiten ab, der "Spiegel" 7,2 Prozent, der "Stern" verliert 8,5 Prozent. Bei den People-Magazinen büßt "Gala" fast 10 Prozent Anzeigenseiten ein, "Intouch" 11,7 Prozent, dagegen hält sich "Bunte" mit minus 0,8 Prozent nahezu stabil. Bei den Programmies geht es dagegen bergab: "TV Today" (minus 8,3 Prozent) lässt genauso Federn wie "TV Spielfilm" (minus 11,3) und "TV Movie" (minus 9,4). Ein Minus schlägt auch bei den wöchentlichen "TV Hören und Sehen" (minus 14,6), "Funk Uhr" (minus 11,8), "Gong" (minus 4,7) zu Buche. Positive Ausnahme: "Hörzu" mit plus 7,5 Prozent. he

Meist gelesen
stats