Anleger vetrauen im Online-Handel auf Filialbanken

Donnerstag, 22. November 2001

Im Wettbewerb um Online-Brokerage-Kunden stehen die Chancen für Filialbanken besser als für Direct Broker. So haben deutsche Anleger, die ihr Wertpapiergeschäft heute noch über das Telefon oder vor Ort bei einer Bank abwickeln, kaum Vorbehalte gegenüber einer Filialbank als künftigen Online-Brokerage-Anbieter. Aber nur knapp die Hälfte aller Anleger kann sich vorstellen, künftig bei einem Direct Broker Wertpapiergeschäfte abzuwickeln.

Zu diesem Ergebnis kommt das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen NFO Infratest in der aktuellen Studie "Online Brokerage Monitor Germany", für die rund 1000 Bundesbürger befragt wurden. Schlechter beurteilt werden die Direct Broker laut Infratest unter anderem im Bereich Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit. Zwei Drittel der potenziellen Neukunden entschieden sich diesbezüglich für die Filialbanken.

Auch beim Thema "Beratung" betrachten die Anleger Filialbanken als geeigneteren Partner, da Direct-Broker keinen persönlichen Ansprechpartner bieten können.
Meist gelesen
stats