Angriff der Reality-Hasen

Donnerstag, 24. Februar 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

Angriff R.s ARD Hessen Persiflage Late


Nach ARD und Hessen Fernsehen regiert jetzt auch der private Berliner Radiosender 94,3 R.S.2 auf die Reality Soap "Big Brother" mit der eigenen Persiflage "Big Bunny". 2000 Hasen will der Sender gecastet haben, um die zehn optimalen langohrigen Kandidaten für den voll digitalisierten Kaninchenstall zu finden. Ab 28. Februar werden die unfreiwilligen TV-Stars über Web-Cam auf www.rs2.de für voraussichtlich 14 Tage zu sehen sein. Die Hörer können auf der offiziellen Big-Bunny-Site abstimmen, ob sich am Ende der rollige Ronny, die wuchtige Waltraud oder die launische Lilli über den Preis von 15 Kilogramm Karotten freuen darf. Anders als bei dem Projekt der HR-3-Sendung Late Lounge "Big Mother" soll den ausscheidenden Hasen nichts passieren. Die "Big Mother"-Macher hatten gedroht, alle bei den Zuschauern durchgefallenen Mäuse anschließend als Boa-Constrictor-Futter zu casten. Ein Ausnahmefall: Auch die ARD-Persiflage "Watching You" beschränkt sich darauf, die zwangsverpflichtete Hamsterkommune den reality-hungrigen Zuschauern zum Fraß vorzuwerfen.
Meist gelesen
stats