Andreas Schmidt verlässt Bertelsmann

Mittwoch, 28. November 2001
Tritt ab: Andreas Schmidt
Tritt ab: Andreas Schmidt

Kehraus bei Bertelsmann: Die Bertelsmann E-Commerce Group (BECG) wird zum Jahresende in die bestehenden US-Geschäfte der Direct Group Bertelsmann integriert. Andreas Schmidt, bisher Chef der BECG, verlässt das Unternehmen und will sich neuen Herausforderungen außerhalb von Bertelsmann stellen. Die digitale Musikvertriebsstrategie, die über die Partnerschaft mit der Musiktauschbörse Napster laufen soll, wird von der Geschäftseinheit Be Music weiter betreut, in der die Musikmarken BMG Direct, CDNow und Myplay gebündelt sind. Be Music wurde im Sommer 2001 gegründet, Leiter wird Stuart Goldfarb.

Gerüchte um eine Auflösung der BECG waren bereits im August dieses Jahres aufgekommen, wurden seinerzeit jedoch dementiert. Die Entwicklung hatte sich bereits seit längerem abgezeichnet: So wurde der Onlinehändler BOL von der BECG in den Bereich der Buchclubs geschoben.

Andreas Schmidt war seit 1994 in wechselnden Funktionen für Bertelsmann tätig. Von 1994 bis 1998 arbeitete er als Chefredakteur und Geschäftsführer für Zeitschriften wei "TV Today" und "Online Today". Danach baute er als Chief Executive und President von AOL Europe die Online-Services des Konzerns aus. Nachdem Bertelsmann seine Anteile an AOL Time Warner abgegeben hatte, kehrte Schmidt im Juni 2000 zu Bertelsmann zurück und gründete die BECG. Zu seinen spektakulärsten Deals gehört die strategische Partnerschaft mit der US-Musiktauschbörse Napster, die demnächst ein kostenpflichtiges Angebot unter Beteiligung diverser Plattenfirmen starten soll.

Meist gelesen
stats