Andreas Mauch wird Digital-Chef der Burda News Group

Montag, 19. November 2012
Andreas Mauch (Bild: Hubert Burda Media)
Andreas Mauch (Bild: Hubert Burda Media)


Andreas Mauch übernimmt zum 1. Dezember 2012 die Leitung des Digitalbereichs bei der Burda News Group (unter anderem "Focus", "TV Spielfilm" und "Playboy"). In dieser Funktion soll der 32-Jährige den Ausbau bestehender und die Entwicklung neuer Angebote in den Bereichen Online, Mobile E-Commerce, Social Media und Smart-TV vorantreiben. Die Stelle ist für Burda von zentraler Bedeutung: Das Unternehmen fährt die Strategie, im Online-Bereich jenseits klassischer Werbung neue Erlösquellen zu erschließen, etwa durch transaktionsbasierte Geschäftsmodelle.  Dies hatte Burda-Vorstand Philipp Welte im HORIZONT-Interview vor wenigen Wochen erneut bekräftigt - trotz einer guten Performance im traditionellen Verlagsgeschäft. Andreas Mauch kennt sich mit derartigen Lösungen bestens aus: Nachdem er bei Gruner + Jahr unter anderem Projektleiter bei Stern.de war, verantwortete er seit 2009 das Produktmanagement Digital Business der Verlagsgruppe Milchstrasse, die seit 2010 zur Burda News Group gehört. In seinem neuen Job berichtet er direkt an Geschäftsführer Burkhard Graßmann. Mauch übernimmt die Aufgabe von Hubert Jakob, der die Position in den vergangenen Monaten kommissarisch inne hatte.

"Wir freuen uns, einen so kompetenten Mitarbeiter in verantwortlicher Position an die Burda News Group zu binden. Andreas Mauch ist ein exzellenter Kenner digitaler Medienangebote und hat die von ihm betreuten Teile unseres Digitalgeschäfts sehr erfolgreich entwickelt, dabei hat er insbesondere an der digitalen Erfolgsgeschichte von TV Spielfilm maßgeblichen Anteil", so Graßmann.

Betätigungsfelder gibt es für Mauch genug: Zusätzlich zu ihren zentralen Medienmarken besitzt die Burda News Group seit Kurzem auch die Digitalrechte an "TV Spielfilm", "Fit for Fun" und "Cinema". Die BNG hatte die Nutrzungsrechte von Tomorrow Focus erworben. ire
Meist gelesen
stats