Amtsmissbrauch: MDR feuert Unterhaltungschef Udo Foht

Donnerstag, 28. Juli 2011
Udo Foht muss sich einen neuen Job suchen
Udo Foht muss sich einen neuen Job suchen

Für den MDR kommt es derzeit knüppeldick: Nach der Betrugsaffäre um einen Mitarbeiter des zu dem Sender gehörenden Kinderkanal, hat der MDR nun mit sofortiger Wirkung seinen Unterhaltungschef Udo Foht gefeuert. Grund: Foht soll offizielle Geschäftspapiere für private Zwecke genutzt und "Dritte zu Zahlungen veranlasst" haben. Offenbar war der Vorgang zufällig entdeckt worden: Der MDR teilte mit, bei der "Überprüfung seiner internen Strukturen" auf Indizien für Fohts Amtsmissbrauch gestoßen zu sein. Ob Foht sich einen persönlichen Vorteil verschafft habe, sei noch unklar. Derzeit prüfe der MDR weitere arbeitsrechtliche Schritte, außerdem hat der Sender Strafanzeige gestellt.

Nun läuft in dem Unternehmen eine Sonderprüfung durch die interne Revisionsabteilung an. Bislang geht der MDR davon aus, dass dem Hause kein finanzieller Schaden entstanden sei.

Die Aufgaben von Foht wird bis auf Weiteres Wolf-Dieter Jacobi übernehmen. Der derzeitige Sportchef und designierter Direktor des MDR-Fernsehens übernimmt die Position des Unterhaltungschefs zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben. ire
Meist gelesen
stats