Amir Kassaei zum Präsidenten des ADC of Europe gewählt

Freitag, 08. Juni 2012
Amir Kassaei ist neuer Präsident des Art Directors Club of Europe
Amir Kassaei ist neuer Präsident des Art Directors Club of Europe

Der Vorstand des Art Directors Club of Europe (ADC*E) hat heute Amir Kassaei zum neuen Präsidenten des europäischen Kreativclubs gewählt. Der Chief Creative Offcier des Networks DDB Worldwide folgt auf Franco Moretti, der das Amt bis dato innehatte und Kreativchef von Leo Burnett Italien ist. Hans-Peter Albrecht, Präsidiumsmitglied des deutschen Art Directors Club, zeigt sich hoch erfreut über diese Wahl: "Einen der kreativen Weltstars an der Spitze zu haben, ist ein großartiges Zeichen", sagt er. Der kreative Kopf von DDB Worldwide hat sich einiges für seine Präsidentschaft vorgenommen. Vor allem möchte Kassaei den "Club der Champions" zu einer aktiven und treibenden Kraft im europäischen Kreativ-Business machen. Seine erste Amtshandlung ist daher die Öffnung des Clubs auch für einzelne Personen. "Ich möchte die Besten der Besten versammeln und das ohne lächerliche Agentur-, Kategorie- oder Grenz-Barrieren", betont Kassaei. Des weiteren will er den ADC*E durch die Auswahl der ausgezeichneten Arbeiten, aber auch durch seine Mitglieder und Initiativen zur qualitativen Messlatte und Vorbild im europäischen Werbegeschäft machen.

Der dritte Punkt von Kassaeis strategischer Agenda betrifft die Außenwirkung des europäischen Kreativclubs. Er soll ein "innovativer Ermöglicher" sein und seine Rolle als "Enabler" ernst nehmen. Mit gezielten Programmen soll einerseits die Qualität der kreativen Kommunikation "nach vorne" gebracht werden. Andererseits soll der ADC*E aber auch die Interessen der Kreativen in Europa bei politischen und industriellen Institutionen vertreten, um für mehr nachhaltige Akzeptanz und einen konstruktiven Austausch zu sorgen.

Der Art Directors Club of Europe wurde 1990 gegründet und zählt Kreativclubs aus 20 Ländern zu seinen Mitgliedern. An den Wettbewerben des ADC of Europe kann nur teilnehmen, wer bei den Wettbewerben seines Heimatlandes eine Auszeichnung gewinnt. ejej
Meist gelesen
stats