Amir Kassaei: It’s not the Tablet, stupid, it’s the Digital Lifestyle Strategy!

Donnerstag, 28. Januar 2010
Amir Kassaei: Warum Apple so einzigartig ist
Amir Kassaei: Warum Apple so einzigartig ist
Themenseiten zu diesem Artikel:

Apple Amir Kassaei Tablet iPad It’s Steve Jobs DDB


Die i-Familie von Apple hat zukunftsweisenden Nachwuchs bekommen: Am Mittwoch stellte Steve Jobs das iPad vor, einen multimedialen Tablet-Computer, der das Zeug hat, unsere Beziehung zur digitalen Welt nachhaltig zu verändern. Amir Kassaei, Kreativchef von DDB Deutschland und erklärter Apple-Fan, beschreibt auf der Website thefukuokaproject , was Apple zu einem Ausnahmeunternehmen macht. HORIZONT.NET dokumentiert die Kassaei-Thesen. 1. Digital is the new Infrastructure

Wer es schafft, diese Infrastruktur für die Menschen erlebbar und überall nutzbar zu machen, wird das Leben der Menschen enorm vereinfachen und verbessern und daraus enorm profitieren.

2. Design is function not form

Design ist keine Dekoration, sondern der durchdachte Prozess, um Systeme, Geräte aber auch Erlebnisse zu kreieren, für die die Menschen bereit sein werden, mehr zu bezahlen als irgendwo sonst.

3. Seduce, Convince and Capitalize

Man sollte Menschen nicht mit Technologie überfordern, sondern Stück für Stück an sie heranführen. Deshalb auch die Genius-Bars, die sehr reduzierten 1.0-Versionen von iPhone und iPod, und auch beim Tablet wird die Fülle der Möglichkeiten und Nutzungsmöglichkeiten erst im Laufe der ersten 3 bis 4 Jahre nach und nach freigestellt. Der Vorteil ist die systematische Erschließung des Massenmarktes trotz einer Premium-Positionierung.

4. Open in the Collaboration. Closed in the Implementation 

Eine der Voraussetzungen für den Erfolg von Apple ist, dass es "open" für sich ganz anders definiert. Apple kooperiert, wo es die Kompetenz nicht hat, um konvergente Ecosysteme zu schaffen. Apple überwacht aber penibel die Implementierung  und die Experience, weil es fanatisch ist, wenn es um Qualität geht.

5. Marketing is developing the right solutions and creating a great user-experience

Apple ist die einzige Firma der Welt, die Marketing nicht als Vermarktung versteht, sondern als eminenten Bestandteil des Innovationsprozesses und eine der wichtigsten Säulen der Produktentwicklung. Deshalb redet Apple auch nicht von Konsumenten, sondern von Fans, die es zu beglücken gilt, mit Ehrlichkeit, Einfachheit, wahrem Nutzen und ganzheitlichen Lösungen. Deshalb sind die Apple-Stores auch keine Shops, sondern Museen. Und deshalb produzieren die Menschen freiwillig einen Hype nach dem anderen, wenn es um neue Produkte oder Updates geht. Kleines Beispiel: Die Anzahl der Suchbegriffe bei Google für die Begriffe Tablet, iPad oder iSlate beläuft sich auf 70 Millionen. 

6. I means I and not Internet.

Die Nomenklatur der Produkte von Apple sagt sehr viel über die Haltung des Unternehmens aus. Apple will die gesamte Kategorie besetzen und neu definieren, und Apple geht es einzig und allein um den Menschen und seine Wünsche und Bedürfnisse. Von Customer Centric Innovation reden viele. Leben tun es nur die Jungs aus Cupertino.

7.  Everything is Everything

Man muss alle Komponenten und alle Bereiche dieses digitalen Lifestyle selbst konzipieren und auch kontrollieren können, um diese einzigartige Digital Lifestyle Experience zu ermöglichen. Deswegen hat Apple den Namen Computer aus seinem Namen gestrichen. Apple ist eine Hardware-Company, ein Telekommunikationsgigant, ein Open Source Start-up, Chiphersteller, ein Content Lieferant und Musikvertrieb, aber auch in Zukunft Medienhaus, Entertainment Inc., Provider, Clowd Computing Pionier und vieles mehr.
Meist gelesen
stats