Amelie Fried und Ijoma Mangold moderieren neue ZDF-Literatursendung

Dienstag, 10. Februar 2009
Amelie Fried (Foto: ZDF, Anette Hornischer)
Amelie Fried (Foto: ZDF, Anette Hornischer)

Aus Eins mach Zwei: Amelie Fried und Ijoma Mangold werden als Nachfolger von Elke Heidenreich durch die neue Literatursendung des ZDF führen. Ihre Premiere im Zweiten feiern sie im Frühjahr 2009. Der Sendetitel steht noch nicht fest, auch am Feinkonzept wird gemeinsam mit den neuen Moderatoren noch gearbeitet. So viel steht bereits fest: Fried und Mangold werden in ihrer Literatursendung jeweils einen prominenten Gast empfangen, um "gemeinsam eine Bresche durch den Bücher-Dschungel zu schlagen". Der Fokus der Sendung liegt auf belletristischen Werken. Darüber hinaus sollen aber auch Sachbücher und Jugendliteratur besprochen werden.

Amelie Fried moderierte in den 1980er Jahren unter anderem die ZDF-Talkshow "Live". Seit 1998 moderiert sie die Talkshow "3 nach 9" von Radio Bremen. Fried hat selbst zahlreiche Bestsellerromane geschrieben ("Der Mann von nebenan", "Liebes Leid und Lust", "Die Findelfrau"), von denen fast alle für das Fernsehen verfilmt wurden. Für die Dokumentation ihrer jüdischen Familiengeschichte "Schuhhaus Pallas - Wie meine Familie sich gegen die Nazis wehrte" erntete Amelie Fried Lob von der Kritik.

Ijoma Mangold (Foto: ZDF, Robert Haas)
Ijoma Mangold (Foto: ZDF, Robert Haas)
Der zweite Gastgeber der neuen ZDF-Literatursendung ist Ijoma Mangold. Er gehört laut ZDF zu den renommiertesten Literaturkritikern der jüngeren Generation. Mangold, Jahrgang 1971, ist seit 2001 Literaturredakteur der "Süddeutschen Zeitung" und wechselt ab April 2009 ins Feuilleton der "Zeit" nach Hamburg. Er ist Jurymitglied des Ingeborg Bachmann-Preises, gehörte 2007 der Jury des Deutschen Buchpreises an und hat 2008/2009 eine Gastprofessur für Literaturkritik in Göttingen
inne. dh
Meist gelesen
stats