Amazon.com halbiert Verluste im 2. Quartal

Mittwoch, 23. Juli 2003

Trotz steigender Umsatzzahlen im 2. Quartal kommt der Onlinehändler Amazon.com nicht aus den roten Zahlen heraus. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum erhöhte sich der Quartalsabsatz zwar um 37 Prozent auf 1,1 Milliarden Dollar. Gleichzeitig fährt der Konzern aber ein Minus von 43 Millionen Dollar ein, reduziert damit aber seinen Verlust (Vorjahresvergleichszeit: 94 Millionen Dollar) im Vergleich zum Vorjahr um die Hälfte. Die Websites in Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Japan konnten sogar einen Gewinn von 13 Millionen Dollar verbuchen und den Umsatz um 81 Prozent auf 397 Millionen Dollar erhöhen.

Amazon führt die steigenden Umsätze unter anderem auf Preissenkungen und die Einführung kostenloser Lieferungen zurück. Zudem habe man, so Unternehmenschef Jeff Bezos, Mittel aus der Fernseh- und Printwerbung abgezogen, um so die Preise zu senken. Auch der Verkauf des fünften „Harry-Potter“-Bandes dürfte das Geschäft angekurbelt haben, verkaufte doch Amazon allein im Juni mehr als 1,4 Millionen Exemplare. Für das gesamte Geschäftsjahr 2003 erwartet der Konzern bei einem Umsatz zwischen 4,9 und 5,1 Milliarden US-Dollar einen operativen Gewinn von 215 bis 255 Millionen US-Dollar. kj

Meist gelesen
stats