Amazon Europe eröffnet Verkaufsplattform für Gebrauchtwaren

Mittwoch, 20. März 2002

Der Onlinemedienhändler Amazon hat mit dem sogenannten Marketplace eine neue Verkaufsplattform für Gebrauchtwaren eröffnet. In Deutschland und Großbritannien können Unternehmen und Einzelpersonen die Plattform nutzen, um gebrauchte Produkte sowie Sammlerstücke zu Festpreisen anzubieten.

Die gebrauchten Artikel sollen direkt unter den von Amazon angebotenen Neuprodukten platziert werden. User sollen auf diese Weise neue und gebrauchte Artikel besser vergleichen können.

Die Einstellung von beliebig vielen Artikeln ist kostenfrei. Amazon verlangt jedoch für jedes verkaufte Produkt eine Provision von 15 Prozent vom Verkaufspreis zuzüglich einer Pauschale von 0,99 Eurocent. Die über den Marketplace angebahnten Transaktionen sollen über das Payment-System von Amazon abgewickelt werden.

In den USA bietet Amazon den Marketplace bereits seit November 2000 an - und das nicht ohne Erfolg: Im 4. Quartal 2001 wurden 15 Prozent aller Bestellungen über Marketplace getätigt. Schon seit November 1999 können Käufer und Verkäufer von gebrauchten Produkten Amazon.de als Verkaufsplattform nutzen. Neben einer Auktionsplattform bieten Einzelhändler ihre Produkte in den sogenannten "Z-Shops" an.
Meist gelesen
stats