Altkanzler Helmut Schmidt hüllt sich für die "FAZ" in blauen Dunst

Freitag, 27. Januar 2012
In dichten Rauch gehüllt: Helmut Schmidt
In dichten Rauch gehüllt: Helmut Schmidt


Man muss schon zwei Mal hinschauen, um den klugen Kopf auf dem neuesten Motiv der bekannten Anzeigenserie der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" zu erkennen: Eingehüllt in dichte Rauchschwaden hat sich Altkanzler Helmut Schmidt für die "FAZ" ablichten lassen. Das Motiv verbindet zwei der großen Leidenschaften des 93-Jährigen Altkanzlers: Das Rauchen und das Zeitungslesen. Bis zu zehn Zeitungen pro Tag liest der Mitherausgeber der "Zeit". An der "FAZ" schätzt er eigenen Aussagen zufolge vor allem den Kulturteil: "Das Feuilleton ist das Beste", sagte der Altkanzler am Rande des Fotoshootings.

Die mehrfach ausgezeichnete Kampagne der Frankfurter Tageszeitung läuft bereits seit 1995. Mittlerweile haben sich 80 Persönlichkeiten aus aus allen gesellschaftlichen Bereichen für die "FAZ" ablichten lassen. Zuletzt versteckte sich Daimler-Chef Dieter Zetsche als "kluger Kopf" hinter einer "FAZ". Für die Kreation zeichnet Scholz & Friends verantwortlich. Das Honorar für die aktuelle Kampagne stellt Schmidt der Helmut-und-Loki-Schmidt-Stiftung zur Verfügung. dh
Meist gelesen
stats