"Altersdiskriminierung": Waldemar Hartmann sauer auf ARD

Donnerstag, 06. September 2012
Waldemar Hartmann: " Waldis Club" ist schon, die Boxmoderationen sind bald passé
Waldemar Hartmann: " Waldis Club" ist schon, die Boxmoderationen sind bald passé


Weniger die Nichtverlängerung seines Vertrages als Boxmoderator bei der ARD brachte Reporterlegende Waldemar Hartmann auf die Palme, vielmehr geht es ihm um die Begründung. Diese lautet offiziell: "Im März 2013 erreicht Waldemar Hartmann das Alter von 65 Jahren." Nun klagt Hartmann via "Bild" seinen Arbeitgeber der Altersdiskriminierung an. "Die Nichtverlängerung meines Vertrages ist ein Schlag ins Gesicht aller über 60-Jährigen", so Hartmann gegenüber der Zeitung. Im Prinzip sei die Begründung der ARD-Oberen Altersdiskriminierung, zumal in einer Zeit, in der die Menschen bis 67 arbeiten sollten. Er selbst fühle sich geistig und körperlich noch voll auf der Höhe. Erst kürzlich hatte es bereits Zoff zwischen Hartmann und der ARD gegeben: Weil Hartmanns Fußball-Talk "Waldis Club" statt um zwei Jahre nur um eines verlängert werden sollte, schmiss der Moderator die Sendung beleidigt ganz hin.

Bevor Hartmanns Vertrag am 31.12.2012 ausläuft, wird er noch viermal bei Boxübertragungen im Ersten an der Seite von Experte und Ex-Profi Henry Maske zu sehen sein.Hartmanns Nachfolger wird Alexander Bommes, der derzeit für die ARD von den Paralympischen Spielen in London berichtet und sich bereits zuvor bei der Olympia-Übertragung positiv hervortat. Der frühere Handballprofi gehört seit 2011 zum Team der ARD-"Sportschau". ire
Meist gelesen
stats