Allianz zwischen Canal plus und Lagadère steht

Donnerstag, 13. Januar 2000

Schon seit einiger Zeit angekündigt, mehrmals verzögert, wurden heute morgen die Details der Allianz zwischen der Pay-TV-Gruppe Canal plus und dem Medienunternehmen Lagadère im Bereich des digitalen Fernsehens bekannt gegeben. Für beide Gruppen bedeutet diese Allianz eine "strategische Partnerschaft zwischen zwei französischen Gruppen mit internationaler Berufung", heißt es offiziell. Beide Gruppen wollen ihre Kompetenzen bündeln, um Synergieeffekte zu schaffen. Die Allianz der beiden Unternehmen basiert dabei auf mehreren Abkommen: Lagadère erwirbt 34 Prozent der digitalen Plattform Canal Satellite sowie 27,4 Prozent von Multithématiques. Außerdem schaffen Canal plus und Lagadère drei Joint-Ventures. Für den 27,4-prozentigen Anteil an Multithématiques bezahlt Lagadère rund 450 Millionen Mark. 20,2 Prozent werden dabei dem Canal-plus-Hauptaktionär Vivendi abgekauft, der Rest entsteht durch eine Kapitalerhöhung. Das Kapital von Multithématiques, das von Michel Thoulouze präsidiert wird, gehört nun zu 27,42 Prozent Lagadère, zu 27,42 Prozent Canal plus, zu 27,42 Prozent Liberty Media, zu 9,09 Prozent Vivendi und zu 8,54 Prozent Partcom. Canal plus und Lagadère gründen zudem ein gemeinsames Unternehmen, an dem Canal plus zu 49 Prozent und Lagadères zu 51 Prozent beteiligt sind, und das die schon bestehenden TV-Kanäle unter einem Dach vereinigt. Des Weiteren gründen die beiden Partner ein Unternehmen, das je zu 50 Prozent Lagadère und Multithématiques gehört, und das die Aufgabe hat, neue Spartenkanäle zu gründen - diese vor allem auf der Basis der internationalen Lagadère-Marken wie zum Beispiel "Elle". Eine weitere gemeinsame Gesellschaft wird für die interaktiven Services zuständig sein. Der Einstieg bei der digitalen Plattform Canal Satellite kostet Lagadère rund 1,7 Milliarden Mark. 1,5 Milliarden Mark werden dabei bar bezahlt, der Rest über Lagadère-Aktien. 30 Prozent kauft Lagadère dabei von Vivendi und Time Warner. Auch Canal plus gibt vier Prozent ab.
Meist gelesen
stats