Allianz gegen Apple: Telefonkonzerne entwicklen eigene Inhalte-Plattform

Montag, 22. März 2010
Die Telcos wollen sich eine Scheibe vom Geschäft mit Apps abschneiden.
Die Telcos wollen sich eine Scheibe vom Geschäft mit Apps abschneiden.

Die Deutsche Telekom arbeitet gemeinsam mit anderen Telefonkonzernen an einer eigenen Internet-Plattform für Inhalte wie Musik, Videos und Nachrichten. Bis Jahresende soll eine technische Plattform stehen, die allen Endgeräten und sämtlichen Inhalten offen stehen soll. "Es geht darum, alle Inhalte über jedes Endgerät verfügbar zu machen", heißt es laut "FTD" bei der Telekom. Damit reagieren die Telcos auf den enormen Erfolg von Apples Internet-Shop iTunes und bringen sich für den anstehenden Verkaufsstart des Tablet-Computers iPad in Stellung.

Bereits bei der Mobilfunkmesse Mobile World Congress hatten sich insgesamt 24 führende Mobilfunkkonzerne, darunter die Deutsche Telekom, Vodafone, Telefonica und France Telekom, zu einem Bündnis zusammengeschlossen. Die Telekom-Riesen wollen einen offenen Standard für Applikationen entwickeln, der einerseits die Dominanz von Apple aufbrechen soll und andererseits die aufwändige Programmierung von Apps für verschiedene Betriebssysteme vereinfachen soll. dh
Meist gelesen
stats