Allegra feiert am 23. März ihr Comeback

Mittwoch, 19. Januar 2005

Der Hamburger Journalist Jens Eichler, 42, hat am vergangenen Dienstag die Titelrechte der Frauenzeitschrift „Allegra“ von Axel Springer gekauft. Der im Juni 2004 eingestellte Titel soll am 23. März im Hamburger Jens Eichler Verlag mit einer Druckauflage von 250000 Exemplaren und einem Copypreis von 2 Euro erscheinen. Von der Wiederbelebung der „Allegra“ erhofft sich Eichler, der zuvor Chefredakteur bei „Penthouse“ und „Blitz-Illu“ war, „sehr viel Erfolg“. Eichler: „,Allegra‘ ist ein renommierter Titel, der zuletzt eine gute Auflagen-Flughöhe erreicht hatte.“ Das Problem des Titels sei der „große Kostenballast“ gewesen – diesen habe der neue „Allegra“-Chef nun halbiert.

Im Jens Eichler Verlag arbeiten nun 5 feste und 45 freie Mitarbeiter an „Allegra“. Das Layout soll die Hamburger Werbeagentur Aktiv Team besorgen, Vertriebsdienstleister ist MZV. Am Erscheinungsbild der „Allegra“ will Eichler nichts ändern..

Über den Kaufpreis des im Juni 2004 eingestellten Titels bewahrt man Stillschweigen. Geheim bleibt auch die Investitionssumme in das reanimierte Heft. Partner des Jens Eichler Verlag ist die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Goessler + Partner, Hamburg. Mit deren finanzieller Hilfe will Eichler in diesem Jahr noch weitere Titel an den Start bringen. is
Meist gelesen
stats