Alina Kessel wird CEO der DDB Tribal Group

Montag, 26. Juli 2010
Alina Kessel führt die neuformierte DDB Tribal Group
Alina Kessel führt die neuformierte DDB Tribal Group

Rückkehr nach Deutschland: Nach etwas mehr als zwei Jahren bei Grey beziehungsweise WPP in London kommt die frühere Chefin von Grey Düsseldorf, Alina Kessel, nach Deutschland zurück. Allerdings nicht zu ihrem früheren Arbeitgeber, sondern zum Omnicom-Rivalen DDB. Wie die Agentur nun auch offiziell bestätigt, soll Kessel CEO der neuformierten DDB Tribal Group werden. Unter ihrem Dach werden die Marken DDB und Tribal DDB standortübergreifend (Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Wien) zusammengeführt. Die Agenturgruppe hatte bereits bei der Vorstellung der neuen Struktur vor drei Wochen angekündigt, dass schon ein CEO gefunden ist. Damals durfte der Name aber noch nicht öffentlich werden. Kessel soll ihren neuen Job im 4. Quartal 2010 antreten und die Gruppe zusammen mit Chief Integration Officer Peter Gravier und Kreativchef Eric Schoeffler führen. Die Holdingchefs Tonio Kröger (CEO) und Amir Kassaei (CCO) werden das Management aktiv unterstützen und sich um den weiteren Ausbau der Gruppe kümmern. Zudem stehen sie ausgewählten Kunden zur Verfügung und wollen sich internationalen Aufgaben widmen.

Zum erweiterten Kreis der Geschäftsleitung gehören auch Margit Scheller-Wegener als Chief People Officer und René Steiner als Chief Financial & Technology Officer.

Kessel stand von 2005 bis 2008 als CEO an der Spitze von Grey Düsseldorf. Die 44-jährige in der Ukraine geborene US-Amerikanerin hatte damals die Nachfolge von Michael Hundt angetreten. Bei ihrem Wechsel nach London hatte sie betont, wie sehr es ihr Wunsch sei, wieder international zu arbeiten. Als CEO der DDB Tribal Group ist sie aber vor allem national tätig. "Mich reizt die Möglichkeit, etwas mitzugestalten, von dem ich leidenschaftlich überzeugt bin: eine voll integrierte Agentur, innovativ und zukunftsorientiert. Die DDB-Tribal-Gruppe ist momentan eins der spannendsten Projekte in diese Richtung", erläutert Kessel ihren Sinneswandel.

Zu ihren Aufgaben gehört neben der Führung der Gruppe auch die Leitung der Berliner Agentur - allerdings ohne die Verantwortung für den Großkunden Volkswagen. Die liegt künftig bei Jason Lusty, derzeit noch CEO der DDB-Tochter Heye Group. mam
Meist gelesen
stats