Aktion Mensch und Butter starten Inklusionskampagne

Dienstag, 28. August 2012
Für jeden verständlich: Die Plakate sollen verdeutlichen, was Inklusion bedeutet.
Für jeden verständlich: Die Plakate sollen verdeutlichen, was Inklusion bedeutet.

Butter startet eine bundesweite Aufklärungskampagne der Aktion Mensch zum Thema Inklusion. Damit setzt sich der Verein für eine gleichberechtigte und vollständige Teilhabe behinderter Menschen am gesellschaftlichen Leben ein. Ziel ist es, das Thema so darzustellen, dass es jeder verstehen und umsetzen kann. Denn "viele Menschen in Deutschland können mit dem Begriff 'Inklusion' nichts anfangen", sagt Martin Georgi vom Vorstand der Aktion Mensch.  Kern der Kampagne sind daher Plakate und Anzeigen, die Inklusion anschaulich darstellen sollen: ob in der Schule, am Arbeitsplatz oder zu Hause. Außerdem macht die Aktion Mensch mit einer Website auf das Thema aufmerksam. Neben Werbung und PR sollen in den kommenden Monaten laut Agentur Eltern, Lehrer und Bildungsträger gezielt angesprochen werden. 

Den Etat für die Fortsetzung der 2011 gestarteten Inklusionskampagne hatte sich die Berliner Agentur Butter im April in einem Pitch gesichert.

Im Rahmen der Kampagne startet die Aktion Mensch am 29. August bis zum 3. Oktober eine Infotour durch 15 deutsche Städte. Der Verein wurde 1964 vom ZDF gegründet, seit 2000 trägt er seinen aktuellen Namen. Aktion Mensch finanziert sich über Spenden und Lotterieeinnahmen. hor
Meist gelesen
stats