AgriMA 2002: Top-Agrar behauptet Spitzenposition

Freitag, 12. April 2002

Agrarzeitschriften sind eine wichtige Informationsquelle für Landwirte. Im Schnitt lesen Landwirte vier verschiedene Fachtitel ihrer Branche. Dies ist ein Ergebnis der Mediaanalyse Agri MA 2002, für die das Marktforschungsinstitut Produkt & Markt in Wallhorst im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Organisationsgebundener Landpresse (AOL) 3274 landwirtschaftliche Betriebe befragt hat.

Von dem Interesse an Agrar-Fachtiteln profitierten in den letzten drei Jahren vor allem die Monatsmagazine "Profi" und "Top Agrar" aus dem Landwirtschaftsverlag in Münster sowie die "DLG-Mitteilungen". Ihre Reichweiten liegen in der Gesamtheit "Alle Betriebe" jetzt bei 14 ("Profi"), 41 ("Top-Agrar") und 8 Prozent ("DLG-Mitteilungen").
Meist gelesen
stats