Ärzte Zeitung mit neuem Chefredakteur und veränderter Ausrichtung

Dienstag, 22. Juli 2008
Der neue Chefredakteur: Wolfgang van den Bergh
Der neue Chefredakteur: Wolfgang van den Bergh

Der nach Werbeumsatz fünftgrößte deutsche Fachtitel "Ärzte Zeitung", (HORIZONT 17/2008) kündigt eine veränderte Marktausrichtung und neue Organisationsstrukturen an. Künftig will sich die Tageszeitung für Medizinier stärker an gesundheitspolitischen Themen orientiern. "Gesundheitspolitik hat in den letzten Jahren unter allen Politikfeldern eine völlig neue Brisanz bekommen", erläutert Harm van Maanen, Vorsitzender der Geschäftsführung. Als Experten für diese Themen hat der Verlag Wolfgang van den Bergh, 48, zum Chefredakteur berufen. Zwar wurde die Personalie erst heute bekannt, de facto hat der Politologe bereits Anfang Mai die Nachfolge von Thomas Kron angetreten, der innerhalb der Fachverlagsgruppe wechselte. Van den Berg war bisher stellvertretender Chefredakteur des Titels und Ressortleiter Gesundheitspolitik. Bis die Nachfolge geklärt ist, übernimmt van den Bergh die Ressortleitung zusätzlich.

Erste Eckpunkte der inhaltlichen Neuausrichtung: Bereits seit Mai enthält die Zeitung alle 14 Tage die Beilage "Apothekerplus". Zudem baut die Redaktion ihr crossmediales Konzept weiter aus und richtet zur Sommerpause einen Newsroom ein, das tagesaktuelle Nachrichten auf der Website liefern soll. Mit dem Erscheinen der ersten Zeitungsausgabe nach der Sommerpause, am 21. August, wird der Nachrichtenfluss im Print- und im Web-Bereich stärker vernetzt. Außerdem findet eine Leserbefragung zu Themen und Informationsbedürfnissen statt.

Die "Ärzte Zeitung" erscheint von Montag bis Freitag mit einer Auflage von je 64.000 Exemplaren. Hauptzielgruppe sind Allgemeinärzte, praktische Ärzte und niedergelassene Internisten. Die Ärzte Zeitung Verlagsgesellschaft mbH mit Sitz in Neu-Isenburg ist Teil von Springer Business Media, dem deutschsprachigen B-to-B-Segment der Fachverlagsgruppe Springer Science + Business Media. se

Meist gelesen
stats