Ärger um Capital-Chefposten: Markwort lässt Kai Stepp nicht gehen

Donnerstag, 04. Oktober 2001

Entgegen anderslautenden Pressemeldungen bleibt Kai Stepp nun doch bei "Focus Money". Da der Burda-Verlag auf den Vertrag mit Stepp besteht, kann dieser den Posten des "Capital"-Chefredakteurs bei Gruner + Jahr nicht vor dem 01. April 2003 antreten. So lange ist er mit seinem Vertrag als Chefredakteur bei "Focus Money" gebunden.

In der heutigen Redaktionskonferenz des Burda-Titels erklärte der Geschäftsführer des Focus Magazin Verlags und "Focus Money"-Herausgeber Helmut Markwort, dass der Vertrag mit Stepp bindend sei. Sein Verlag sehe keinen Grund, die erfolgreiche Mannschaft zu verändern und Kai Stepp auch nur einen Tag früher als rechtlich notwendig gehen zu lassen. Kai Stepp: "Ich werde meinen Vertrag als Chefredakteur von ,Focus Money' selbstverständlich mit vollem Engagement weiterhin erfüllen. "
Meist gelesen
stats