Aegis Media suspendiert drei weitere Mitarbeiter

Freitag, 27. Oktober 2006
Auch Geschäftsführer David Linn ist von seinen Augaben enthoben
Auch Geschäftsführer David Linn ist von seinen Augaben enthoben

Nach der Festnahme von Aleksander Ruzicka und Heinrich Kernebeck, die seit 25. Oktober in Untersuchungshaft sitzen, zieht die Wiesbadener Agenturgruppe Aegis Media weitere personelle Konsequenzen. Mit sofortiger Wirkung wurden bis auf weiteres der Geschäftsführer von Carat Kernebeck sowie die beiden Geschäftsführer für den Bereich Mediaeinkauf David Linn und Claudia Jackson von ihren Aufgaben suspendiert.

Laut Pressemitteilung handelt Aegis Media "aufgrund von vorläufigen Ergebnissen der internen Revision, die durch die Ermittlungen der Behören bestätigt werden". Diese wiesen Aegis Media als einzig Geschädigte aus, wobei der Hauptbeschuldigte bekanntlich der ehemalige CEO Aleksander Ruzicka sei. "Bei den anderen genannten Personen ist zu klären, inwieweit sich der Vorwurf der Beihilfe bestätigt", heißt es weiter in der offiziellen Verlautbarung der Agentur. Bis zur endgültigen Klärung sei die Suspendierung von Kernebeck, Linn und Jackson bis auf weiteres unumgänglich.

Die Leitung des Mediaeinkaufs übernimmt in der Zwischenzeit Jürgen Lindner, der zugleich Managing Director der Aegis-Tochter Vizeum Deutschland ist. Die Aufgaben von Kernebeck, der mit Kai Hiemstra die einstige HMS gegründet hat, aus der dann Carat und schließlich Aegis Media hervorgingen, übernehmen seine Geschäftsführungskollegen der Carat Wiesbaden, Jürgen Zienicke und Oliver Miller. Zu weiteren Einzelheiten will Ruzickas Nachfolger Andreas Bölte derzeit keine Stellung nehmen, um die laufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft nicht zu gefährden, "aber der Geschäftsfbetrieb läuft ohne Beeinträchtigung weiter". ejej
Meist gelesen
stats