Adscale: Online-Werbepreise erholen sich

Donnerstag, 08. April 2010
Der AdScale Top 30-Index zeigt steil nach oben
Der AdScale Top 30-Index zeigt steil nach oben
Themenseiten zu diesem Artikel:

Adscale Tausendkontaktpreis Displaywerbung


Die Preise für Online-Werbung erholen sich. Das geht aus einer Analyse des Online-Werbemarktplatzes Adscale hervor. Innerhalb eines Jahres stiegen die Tausendkontaktpreise (TKP) für Displaywerbung bei Adscale um bis zu 50 Prozent. Dabei konnten in erster Linie reichweitenstarke Websites von der Stabilisierung der Preise profitieren: Der "AdScale Top 30-Index", der monatlich die summierten Einnahmen der jeweils umsatzstärksten Webseiten ausweist, hat sich 2009 mehr als vervierfacht. Als Gründe für die positive Entwicklung nennt der Marktplatzbetreiber neben der leichten wirtschaftlichen Erholung die steigende Nachfrage nach automatisierten Marktlösungen und die Standardisierung von hochpreisigen Sonderwerbeformen. Allerdings hätten nicht alle Seiten und Inventarklassen von dem Aufschwung profitiert.

Die Analyse hat Adscale in der ersten Ausgabe des "Adscale Analyzer" veröffentlicht. Die Erhebung liefert für Publisher und Werbekunden ab sofort zweimal jährlich eine Analyse von Echtzeitwerten aus der AdScale-Datenbank. Erstmalig für den deutschen Online-Werbemarkt werden damit Kennzahlen zur Entwicklung des Preisniveaus basierend auf realen Werten erhoben. Die komplette Studie steht unter Adscale.de/analyzer kostenlos zum Download zur Verfügung. dh
Meist gelesen
stats