Adobe: Mobile Videonutzung um 300 Prozent gestiegen

Freitag, 12. April 2013
Online-Videos sind beliebt - besonders von TV-nahen Seiten, wie hier der ZDF-Mediathek (Bild: ZDF)
Online-Videos sind beliebt - besonders von TV-nahen Seiten, wie hier der ZDF-Mediathek (Bild: ZDF)

Die Nutzung von Videos auf mobilen Endgeräten hat im vergangenen Jahr um 300 Prozent zugelegt. Zu diesem Ergebnis kommt der Digital Index Report des Softwareunternehmens Adobe. Die Analyse basiert auf der Auswertung von etwa 20 Milliarden gestarteten Videos, 10 Milliarden Ads von Adobe Media Kunden und mehr als 450 Millionen Facebook Posts. Die Abrufe von Video-Content über mobile Endgeräte sind demnach von 3 auf 10,4 Prozent gestiegen, den Rest macht der Konsum via Desktop aus. Innerhalb der mobilen Geräte steigen die Video-Abrufe über Tablets am stärksten - besonders am Wochenende: 17 Prozent der Video-Starts auf Tablets fänden an Sonntagen statt, berichtet Adobe. Die meistgenutzten Video-Inhalte stammen der Untersuchung zufolge von TV-bezogenene Medienseiten. Diese würden über alle Geräte hinweg deutlich häufiger bis zum Ende geschaut als Inhalte von anderen Seiten. Auch hier stieg der Traffic über Tablets am stärksten.

Besonderer Beliebtheit erfreuten sich Videos vor allem dann, wenn sie über soziale Netzwerke ausgespielt werden: Facebook-User kommentieren, liken und teilen Video-Inhalte zweimal häufiger als anderen Content. "Das Ergebnis verdeutlicht, dass Video-Inhalte Marken helfen können, die Interaktion mit ihren Fans zu fördern. Auf Twitter wird dreimal häufiger auf Video-Inhalte von Medienseiten verwiesen, als auf anderen Content", fasst Adobe die Erkenntnisse zusammen. Bei den Werbeformaten sind Pre-Roll-Ads mit 82 Prozent der Betrachtungen bei Videos von mehr als zwei Minuten Länge führend - obwohl Mid-Roll-Ads die geringste Abbruchrate und Post-Roll-Ads höhere Durchklickraten aufwiesen.

"Wir befinden uns an einem Wendepunkt bei der Nutzung von Video-Inhalten und Online-Ads", sagt Jeremy Helfand, Vice President Video bei Adobe. "Die Nutzung von digitalen Videos, speziell denen von Sendeanstalten, steigt mit erstaunlicher Geschwindigkeit an. Konsumenten erwarten, dass sie ihre bevorzugten Inhalte auf jedem verfügbaren Gerät abrufen können."

Der ganze Report kann hier heruntergeladen werden. ire
Meist gelesen
stats