Adlink senkt Verluste

Mittwoch, 08. Mai 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Umsatz Vergleichszeitraum Deutschland Niederlande England


Der Online-Vermarkter Adlink hat seine Umsätze im 1. Quartal 2002 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 21 Prozent auf 8,5 Millionen Euro gesteigert. Der Verlust vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) konnte von 4,3 Millionen Euro im Vorjahr auf 1,2 Millionen Euro reduziert werden. Auch das Ergebnis vor Restrukturierungskosten, die im 1. Quartal mit 5,5 Millionen Euro zu Buche schlugen, hat sich den Angaben zufolge positiv entwickelt. Das Minus in Höhe von 4,5 Millionen Euro im vergangenen Jahr konnte im 1. Quartal 2002 auf 1,3 Millionen Euro gesenkt werden.

Die Vertriebs-, Marketing- und Verwaltungskosten sind im Berichtszeitraum um 34 Prozent auf 3,5 Millionen Euro gefallen. Einzelne Länder, unter anderem Deutschland, die Niederlande und England arbeiten nach Unternehmensangaben bereits operativ profitabel. Wie Adlink weiter mitteilt, wurde die Integration des europäischen Mediageschäftes von Doubleclick mittlerweile erfolgreich abgeschlossen. Da das Unternehmen nun die angekündigten Kostensenkungspotentiale ausgeschöpfen könne, erwarte man eine weitere Ergebnisverbesserungen in den nächsten Quartalen.
Meist gelesen
stats