Adidas baut Marketing um / Hermann Deininger steigt zum markenübergreifenden CMO auf

Dienstag, 17. Mai 2011
Hermann Deininger ist seit 2000 Mitglied im Global Marketing Team von Adidas
Hermann Deininger ist seit 2000 Mitglied im Global Marketing Team von Adidas

Der Herzogenauracher Sportartikelkonzern Adidas organisiert den Bereich Marketing neu. Künftig liegt die Verantwortung der drei Submarken Sport Performance, Originals und Sport Style in den Händen eines Mannes: Hermann Deininger übernimmt den Posten des Chief Marketing Officer (CMO) zum 1. Juni. In dieser Funktion soll der 51-Jährige die einheitliche Ausrichtung sämtlicher Aktionen und Produkte der Marke Adidas und ihrer Subbrands sicherstellen. Deininger berichtet weiterhin direkt an Adidas-Markenchef Erich Stamminger. Bislang gab es bei dem Sportartikler zwei CMOs. Deininger, seit 1985 bei der Adidas Gruppe tätig, verantwortete in den vergangenen vier Jahren den Bereich Sport Style. Die Sparte Sport Performance unterstand Bernd Wahler. Der 52-jährige CMO übernimmt im Zuge der Umstrukturierung zum 1. Juli die neue Position des Head of Innovation für die Marke Adidas. Dabei berichtet er an Deininger.

"Seit Anfang des Jahres zeigen wir unseren Konsumenten auf der ganzen Welt die Breite und Tiefe der Marke Adidas mit der globalen Markenkampagne ,adidas is all in'. Der nächste logische Schritt in der Weiterentwicklung unserer Marke ist es, die Kontinuität der Marke Adidas innerhalb unserer Organisation weiter zu stärken", so Stamminger.

Der Umbau sei ein wichtiger Schritt, um die Ziele des strategischen Geschäftsplans Route 2015 zu erreichen. Laut Stamminger habe unter Deininger die Sparte Sport Style mit ihren Labels wie Neo, SLVR, Porsche und Y-3 im Jahr 2010 einen Rekordumsatz von 2,2 Milliarden Euro erzielt. jm
Meist gelesen
stats