Ad Pepper Media schließt Niederlassungen in USA, Schweiz und Österreich

Freitag, 11. Mai 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Österreich Schweiz USA Niederlassung Ulrich Schmidt Ringier


Das Online-Vermarktungsunternehmen Ad Pepper Media hat die Schließung seiner Niederlassungen in den USA, Österreich und der Schweiz innerhalb der nächsten Wochen angekündigt. Damit zieht das Unternehmen nach eigenen Angaben die Konsequenzen aus den Turbulenzen am amerikanischen Online-Werbemarkt, die nach den Worten von CEO Ulrich Schmidt "auch mittelfristig keine Profitabilität erwarten" lassen.

Den Rückzug aus Österreich und der Schweiz begründet das Unternehmen mit dem "zu kleinen Markt", der die Erschließung einer kritischen Usermasse nicht zugelassen habe. In Zukunft will das Unternehmen den Fokus auf die europäischen Kernmärkte legen. Durch eine Kooperation mit US-Anbietern sollen Werbekunden aber weiterhin über Ad Pepper Media Kampagnen in den USA buchen können. Die Märkte in Österreich und der Schweiz sollen künftig von den deutschen Büros aus betreut werden.

Die Restrukturierungskosten für die Schließung der Niederlassungen beziffert das Unternehmen mit insgesamt 750.000 Euro. Die Schweizer Niederlassung von Ad Pepper Media wird zum 1. Juni zu 100 Prozent vom Verlag Ringier übernommen und firmiert demnächst unter neuem Namen.
Meist gelesen
stats