Ad Barometer registriert Werbeaufschwung für 2004

Mittwoch, 24. November 2004

In Deutschland steigen die Werbeausgaben im laufenden Jahr um 2,5 Prozent auf 15,8 Milliarden Euro, bleiben damit aber hinter dem internationalen Durchschnitt zurück. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Ad-Barometer-Studie von Interdeco und OMD, die das Werbewachstum in den USA, Japan, Deutschland, Großbritannien, Spanien, Italien und Frankreich untersucht.

International ist den Ergebnissen zufolge mit einem Anstieg der Ausgaben um 5,3 Prozent auf 251 Milliarden Euro zu rechnen. Die USA verzeichnen mit 6,5 Prozent die größte Wachstumsrate, die europäischen Länder kommen vor Japan (plus 2,7 Prozent) zusammen auf ein Wachstum von 4 Prozent. Als Grund für den Aufschwung nennt die Studie Ereignisse wie die Fußball-EM, die Olympischen Spiele und die amerikanischen Wahlen, wegen denen die Werbe-Investitionen deutlich anstiegen.

Im kommenden Jahr soll sich das Wachstum fortsetzen - allerdings langsamer als 2004. Ad Barometer rechnet damit, dass vor allem die Verlangsamung der internationalen wirtschaftlichen Entwicklung die Ausgabefreudigkeit der großen Werbungtreibenden bremsen wird. ps
Meist gelesen
stats